Blockaden und Ängste abbauen mit wingwave®

Blockaden und Ängste abbauen mit wingwave®

Ich liebe es, wenn ich meine kleinen und großen Klienten, die zu mir in die Praxis kommen, mit der wingwave® Methode unterstützen kann. Es kommen Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene, die sich von etwas Belastenden befreien möchten. Sei es von kleinmachenden Gedanken (Ich kann das nicht …, Immer ich! …, Ich gehöre nicht dazu …), Ängsten, Phobien oder Blockaden, die sie daran hindern, einen unbeschwerten Alltag zu erleben.
Zum Beispiel: Ein 13jähriger Junge hatte massive Ängste in die Schule zu gehen, entwickelt. Es fing mit einem flauen Gefühl im Magen morgens vor der Schule an und wurde immer stärker, bis er irgendwann gar nicht mehr in die Schule gehen konnte. Er war stark verunsichert und entwickelte große Ängste vor der Schule. Die Ursache war ihm und auch den Eltern nicht klar. Es sei nichts Gravierendes in der Schule vorgefallen. Kein Mobbing, keine schlechten Noten. Seine Eltern und er selber waren ratlos. Und genau hierbei kann wingwave® weiterhelfen. Zunächst haben wir gemeinsam mit Hilfe eines sogenannten Myostatik-Tests punktgenau herausgefunden, welche Gefühle oder Situationen in der Vergangenheit für den Jungen eine Überlastung darstellten.
Häufig führen vergangene Ereignisse später zu Blockaden, auch zu Phobien oder wie im Fall des Jungen zu starken Ängsten. Wir fanden mit Hilfe des Testes und diversen beim Jungen durch die Methodik ausgelösten Geistesblitzen, heraus, welche Situationen dazu geführt haben, dass er sich nun so schlecht in Bezug auf die Schule fühlt. – Da war einmal eine Situation, in der er einen Freund als hilflos erlebt hat. – Dann eine Situation, in der es in der Schule sehr unangenehm gerochen hat. – Und ein Streit seiner Eltern. Auf diese Ursachen wären wir ohne Myostatik-Test nicht gekommen. Sobald die Ursachen klar waren, konnten wir dann daran arbeiten, die Ängste abzubauen, sodass mein Klient nun wieder angstfrei in die Schule gehen kann.
Wingwave® funktioniert auch für Menschen mit Prüfungsangst, Lampenfieber und generell bei vielen Phobien, egal ob Flugangst oder Angst vor Spinnen. Es funktioniert, weil durch wingwave® eine bilaterale Stimulation für unser Gehirn stattfindet, bei der das emotionale Zentrum (die Amygdala) kurzzeitig heruntergefahren wird. Dadurch kann sich der Neocortex (der Teil des Gehirns in dem unsere Vernunft sitzt) ganz auf eine Neubewertung der Situation konzentrieren. Der Klient versetzt sich also in eine bestimmte Stresssituation und spürt, wie sich die Erinnerung anfühlt. Dabei bewege ich meine Hand vor seinen Augen schnell hin und her und der Klient folgt mir mit seinem Blick. Damit wird die sogenannte REM-Phase simuliert (Rapid Eye Movement), die Phase im Schlaf, bei der wir intensiv träumen und gleichzeitig besonders kreativ und offen sind.
Genau dadurch ist es möglich, die negativen Emotionen, die sich um bestimmte Situationen aufgebaut haben, abzubauen – Blockaden werden gelöst, Ängste gelindert und ein Gefühl der Erleichterung entsteht. Für meinen 13jährigen Klienten war es wieder möglich, gelassen in die Schule zu gehen. Andere haben ihre Prüfungsangst endlich in den Griff bekommen und konnten dadurch endlich zeigen, was sie wirklich können. Wingwave® ist eine effektive Methode des Kurzzeit-Coachings, die den Klienten von vielen Blockaden befreit. Und auch ich als Coach gehe nach solchen Sitzungen sehr zufrieden nach Hause, weil es großartig ist, Menschen, die zuvor so stark von ihren Ängsten gesteuert wurden, nun endlich wieder freier zu erleben!
Mehr zu wingwave®

Silke Ernst

Coaching

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.